Städtisches Museum

Plaça Roig i Soler, 1 (Vila Vella) - Tel. 00 34 972 340 709

Am 1. September 1935 wurde in der so genannten Casa del Batlle de Sac, dem Haus des früheren Statthalters, das Städtische Museum eröffnet, das bald schon zum ersten Museum für zeitgenössische Kunst ganz Spaniens wurde. Bereits im ausgehenden 19. Jahrhundert war die Schönheit der örtlichen Landschaft Quelle der Inspiration für viele Kunstwerke. Im 20. Jahrhundert wurde Tossa dann aber besonders Anfang der dreißiger Jahre zu einem Treffpunkt für Künstler jeglicher Disziplin und Herkunft und kristallisierte sich als ein bedeutendes Zentrum der künstlerischen Avantgarde heraus. Neben den einheimischen Malern Rafael Benet und Pere Creixams, die bereits in Tossa ansässig waren, ließen sich nun auch Künstler vom Rang eines Marc Chagall, André Masson oder Georges Kars nieder und arbeiteten hier teilweise bis zum Ausbruch des Spanischen Bürgerkriegs, der diese äußerst fruchtbare Zeit jäh unterbrach. Kurz bevor entschloss sich eine Gruppe kunstinteressierter Intellektueller zur Gründung des Städtischen Museums, in dem die Ergebnisse des damaligen Kunstschaffens zusammengetragen und auch die bei den Ausgrabungen der Villa Els Ametllers gemachten archäologischen Funde ausgestellt werden sollten. Heute birgt das Museum einen Großteil des historischen Erbes der Villa Els Ametllers sowie eine wertvolle Gemäldesammlung.