Kapelle der Mare de Déu del Socors

Socorsstr.

Diese im 16. Jahrhundert entstandene Maria-Hilf-Kapelle soll angeblich als Votivgabe des Seefahrers Antoni Caixa als Zeichen des Dankes für die Rettung aus höchster Not in Auftrag gegeben worden sein. Die heutige Erscheinungsform dieses Bauwerks geht auf einen im 18. Jahrhundert vorgenommenen Umbau zurück. Ursprünglich in unmittelbarer Nähe der Heerstraße nach Girona und dem Weg nach Lloret am so genannten Camp de la Creu gelegen, dort also, wo sich einst das Flurkreuz von Tossa befand, wurde die Kapelle rasch zu einem viel besuchten geistigen Zentrum, dem besonders Seeleute und Händler größte Verehrung entgegenbrachten.