Der Turm von Can Magí oder Torre dels Moros

La torre de Can Magí o torre dels Moros
Tarullstr.

Dieser Turm legt auch heute noch beredtes Zeugnis von den vom spanischen König Philipp II. im 16. Jahrhundert längs der Mittelmeerküste der Iberischen Halbinsel erbauten Wachtürme ab, mit denen die Bevölkerung vor den Übergriffen der aus Nordafrika kommenden Korsaren geschützt werden sollten. Diese strategisch in unmittelbarer Küstennähe errichteten Türme standen tagsüber durch Rauch­ und nachts durch Lichtzeichen miteinander in Verbindung. Musste mit einem Angriff durch Seeräuber gerechnet werden, wurde die Bevölkerung durch die auf den Türmen ständig anwesende Garde entsprechend verständigt und konnte sich dann hinter die schützenden Befestigungsmauern des Ortes zurückziehen. Getreu dem klassischen Modell umfasst die Torre dels Moros zwei Stockwerke mit hölzernem Boden, Schießscharten und Vorwerk. Die Torre dels Moros stand mit der Torre de la Pólvora, der Agulla de Pola und vermutlich auch mit dem heute nicht mehr existierenden Burgturm in der Vila Vella in Verbindung.