Geschichte und SehenswürdigkeitenDas 20. Jahrhundert

Casa Sans

Plaça d’Espanya, 6 / Passeig de Mar, 41

Dieses 1906 im Auftrag von Joan Sans errichtete Gebäude muss aufgrund seines ästhetischen Eklektizismus als nahezu einmalig bezeichnet werden. Als verantwortlicher Architekt zeichnete Antoni de Falguera. Außergewöhnlich auffallend ist die zum Meer hin weisende Fassade des Hauses mit deutlich im Zeichen des Jugendstils stehenden Wasserspeiern als Versinnbildlichung der vier Jahreszeiten, Mosaiken aus glasierten Keramikkacheln und schmiedeeisernen Elementen, so wie sie in ähnlicher Ausgestaltung beispielsweise auch bei der Casa Vicens in Barcelona zu finden sind. Diese Fassade war ursprünglich mit Wandmalereien auf Grundlage von pflanzlichen Motiven sowie mit zwei Frauenfiguren verziert, die dann aber im Lauf der Zeit nicht mehr erneuert wurden. In den Innenräumen ist noch viel von dem von Antoni de Falguera entworfenen Zierwerk zu sehen. Die prächtigen Glasfenster mit pflanzlichen Elementen und der große Kamin sind eindeutig dem katalanischen Jugendstil zuzurechnen.

Im Jahr 1930 ging die Casa Sans in den Besitz der Familie Vilallonga über. Aus dieser Zeit stammen die Marmortreppe und der Brunnen mit einer Frederic Marès zugeschriebenen jagenden Diana.